Zum Inhalt
Häuserfront

Im Bild: Fassaden der Haller Altstadt Foto: Watzek

Im Bild:

Kostenlose Energieberatung

Viele Bürger stellen sich die Frage, welches System und welcher Energieträger für ihre spezielle Situation die beste Wahl in ökonomischer wie ökologischer Hinsicht ist. Da es viele Lösungsansätze gibt, ist es für den Laien sehr schwierig eine Wahl zu treffen. Die Stadtgemeinde Hall hilft bei der Entscheidungsfindung durch eine kostenlose Vorortberatung.

Der Energieberater Erich Hagen erarbeitet vor Ort mit den Haus-und Wohnungsbesitzern eine umfassende, praktische Lösung. Vorrangige Themen sind die Energieeinsparung (Dämmung der Bau Hülle) und Energieerzeugung (Heizsysteme). Grundsätzlich gilt dabei: Energieeinsparung vor Energieerzeugung. Bei den verschiedensten Heizsystemen werden Vor- und Nachteile dargestellt. Ein wichtiges Thema bei der Beratung stellen allfällige Förderungen des Bundes, Landes und der Gemeinde dar.

Die Haller BürgerInnen haben die Möglichkeit aus folgenden  Förderangeboten auszuwählen:

  • Energieberatung
  • Energieausweis
  • Fernwärmeanschluss
  • Solaranlage
  • Photovoltaikanlage
  • Kellerdecke
  • oberste Decke
  • Dämmung der Wände
  • Fenstertausch
  • Heizungstausch
  • Ankauf: Stromspeichergerät
  • Austausch: Raumheizgerät
  • Elektrofahrrad/E-Moped

Voraussetzung für Gewährung der Gemeindeförderung ist die Inanspruchnahme der kostenlosen Energieberatung vor Baubeginn. Die Anmeldung zur Energieberatung erfolgt über das Umweltamt (Tel: 05223/4855-271).