Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Was gibt es Neues?

News

Schwimmbad-Auftakt am 9. Mai in Hall i.T.

Auf die Podeste, fertig, los! Ab Donnerstag, den 9. Mai öffnet die Hall AG die Tore des beliebten Schwimmbades in Hall  und lädt damit zur 78. Badesaison in die Salinenstadt.  


Hoch motiviert und zuversichtlich startet das Team im Haller Schwimmbad die neue Badesaison. Noch wird kräftig gestrichen, gemäht, geschnitten, und poliert – um pünktlich zum Saisonauftakt seine ersten Badegäste willkommen zu heißen. 500 Liter Farbe waren nötig, um das Sport-, Sprung- und Kinderbecken in karibischen Blautönen erstrahlen zu lassen. 27.000 m² Rasen wurde gemäht, 84 Bäume zurechtgeschnitten und die technischen Anlagen wie Pumpwerk und Filteranlagen funktionstüchtig gemacht. Die Holzpritschen, Sonnenschirme, Spielgeräte, Wasserrutschen, Sprungturm sowie der Beach-Volleyballplatz wurden allesamt auf Vordermann gebracht. Rund 3 Millionen Liter Wasser aus dem Halltal werden derzeit aufgeheizt, und laufend in die die vier Becken eingelassen.  Auch wird von der Stadtbücherei in Hall eine Bücherstation wieder bereitgestellt, an der sich die Gäste Bücher kostenlos mit nach Hause nehmen können.


 „Wir sind sehr zuversichtlich, dass es wieder ein guter Bade- und Campingsommer wird“, so Harald Graus, Leiter der Freizeitbetriebe der Hall AG.


Nachdem Herbert Niedrist – der langjährige Leiter des Campingplatzes mit 80 Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand antritt – übernimmt die Betreuung des Campingplatzes jetzt das Team des Schwimmbades. „Herbert hat den Campingplatz mit viel Leidenschaft über 50 Jahre lang betreut. Wir werden unser Bestes geben, damit unsere Campinggäste auch weiterhin eine gute Zeit bei uns am Platz verbringen können“, so Graus.


Highlight der Saison sind wieder die von der Citynet Schwimmunion Hall ausgerichtete Stadtmeisterschaft am 26. Juni sowie das Mastersschwimmen am 6. und 7. Juli. Einen tollen Blick über die Badeanlage hat man übrigens auch von der sonnigen Terrasse des Schwimmbadrestaurants. Zum Surfen an den Smartphones und Tablets wird kostenloses WLAN der Hall AG bereit gestellt. Wer von Hause aus einen Blick ins Schwimmbad oder den Campingplatz werfen will, kann über die zwei Webcams unter www.hall.ag live ins Geschehen einsteigen.


Das Schwimmbad ist von 9. Mai bis voraussichtlich 10. September 2019, täglich von 9.00 – 19.00 Uhr geöffnet (wetterbedingte Änderungen vorbehalten). Besitzer von Saisonkarten parken kostenlos (dies gilt nicht für Inhaber des Freizeitticket Tirol).

 

Beim Kartenvorverkauf am 07. und 08.05.  zwischen 11:00 und  18:00 Uhr gibt es 5 % Rabatt beim Kauf einer Saisonkarte. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen unter www.hall.ag.

Schwimmbad Hall / Hall AG, Scheidensteinstraße 24, Hall i. T., T. +43 5223 5855 570, www.hall.ag

 

News

Haller Stadtrundgänge 2019

„Herzlich willkommen“ heißt es am Eingang des Hospizhaus Tirol, das in einem neuen Haller Stadtrundgang vorgestellt wird. Mit „Herzlich willkommen“ begrüßen die Hall-Kenner Barbara Knoflach-Zingerle und Christian Kayed ihre Gäste bei ihren Spezialführungen in und außerhalb der mittelalterlichen Haller Altstadt.

 

In der ersten Führung am 5. Mai werden kunstvolle Gräber auf dem Haller Friedhof vorgestellt und wird an Persönlichkeiten erinnert, die ihre Spuren in der Stadt hinterließen.

 

Am 17. Mai werden die Neubauten der Kinderpsychiatrie und des Hospiz-hauses besucht. Die Führungsteilnehmer können Einblicke in die Aufgaben und den Alltag dieser beiden wichtigen sozialen Einrichtungen nehmen.

 

Und am 9. Juni werden der Pfaffenbichl (die heutige Ritter-Florian-Waldauf-Straße) und seine Geschichte erkundet ¬– ein echter Schwertkampf darf dabei nicht fehlen ...

 

Der Treffpunkt für alle Führungen ist vor dem Gasthof Goldener Engl am Unteren Stadtplatz.

Das vollständige Programm liegt in Hall im Tourismusverband und in der Stadtbücherei auf. Infos unter: www.hall-fuehrungen.at / 0676 – 410 30 71.

 

Das Programm im Detail:

 

So, 5. Mai         16 Uhr    Halls Friedhöfe: Spiegel und Erinnerung

So, 12. Mai       16 Uhr    Oft vorbeigegangen, nie beachtet

Fr, 17. Mai        16 Uhr    Kinderpsychiatrie und Hospizhaus

So, 19. Mai       16 Uhr    Halls versteckte Höfe

So, 2. Juni         16 Uhr    Schönes erhalten – Geschichte gestalten

So, 9. Juni         16 Uhr    Über’n Pfaffenbichl zur Daoschule

So, 23. Juni       16 Uhr    Im Villenviertel von Hall

 

Die Führungen finden bei jeder Witterung statt, es ist keine Anmeldung nötig.

Preis: € 10,– / ermäßigt € 8,¬– / Kinder und Jugendliche frei

Dauer: circa 1,5 Stunden

 

Event

Circo Paniko ★ Hofratsgarten Hall ★ Austria

Der Circo Paniko ist ein zeitgenössischer Zirkus aus Bologna, der 2009 von einer Gruppe von ArtistInnen gegründet wurde, die allesamt keiner traditionellen Zirkusfamilie entstammen. Auf Tour präsentieren die knapp 20 internationalen KünstlerInnen einen packenden Mix aus Artistik, Akrobatik, Live-Musik und Tanz, der Groß und Klein gleichermaßen zum Träumen inspirieren will. Die ArtistInnen, SchaustellerInnen und MusikerInnen entführen das Publikum in eine Welt voller Magie, Phantasie und feinsinnigem Humor und verzichten dabei auf hierarchische Strukturen - im Circo Paniko sind nämlich einfach alle Direktor! Der Paniko-Familie geht es darum, Barrieren abzubauen, Raum für das Unerwartete zu schaffen, an das Unwirkliche zu glauben und Momente des Kindseins zu ermöglichen. Auch beim Circo-Paniko-Gastspiel im Haller Hofratsgarten wird die Manege zum Zentrum des Staunens und das Publikum mit Gewissheit zum Raunen verführt. Übrigens: Mit seinem Gastspiel in Hall feiert der Circo Paniko seine Österreich-Premiere!! Im Rahmen des Projekte #kon.serviert gastiert im Zuge des heurigen BurSommerHall gastiert der Circo Paniko im Hofratsgarten bei der Burg Hasegg. Stars in der Manege / Begleitprogramm 23.5. - 21.00 Open Mic Sessions goes Circo Paniko 25.5. - 19.30 Fainschmitz & DJ Ben Wine 26.5. - 17.30 Arphan & SENOR Stets Lonely Orkestar 30.5. 21.30 Marina & The Kats 1.6. - 21.30 Royal Circus Ostrica 2.6. - 17.30 Uhr Red Eagle Tyrolean Pipe Band Eintritt: Pay as you wish

News

Absolute Laufspezialisten gehen beim Halbmarathon Hall-Wattens an den Start

„Hart aber herzlich“, nach diesem Motto werden am 25. Mai 2019 beim 13. Raiffeisen Halbmarathon Hall-Wattens wieder über 1.000 Laufbegeisterte an den Start gehen. Mit Thomas Roach, Marcel Bräutigam und Karin Freitag sind auch in diesem Jahr wieder absolute Halbmarathonspezialisten am Start.


Am 25. Mai 2019 geht der Raiffeisen Halbmarathon Hall-Wattens zum 13. Mal über die Bühne. Ob beim Halbmarathon (21,9 Km), beim Halbmarathon Staffelbewerb (12,6 Km + 9,3 Km) oder beim 4,4 Km langen Volkslauf, die zahlreichen Laufbegeisterten werden wieder alles geben und ihr Können unter Beweis stellen.
Insgesamt werden neun Gemeinden (Hall in Tirol, Absam, Wattens, Fritzens, Baumkirchen, Volders, Ampass, Tulfes und Mils) miteinbezogen bzw. durchlaufen, bis die Athleten wieder zurück in Hall in Tirol ins Ziel einlaufen und sich von zahlreichen Zusehern feiern lassen dürfen.


Mit Thomas Roach, Marcel Bräutigam und Karin Freitag sind in diesem Jahr wieder absolute Laufspezialisten am Start. Thomas Roach konnte den Hall-Wattens Halbmarathon bereits vier Mal für sich entscheiden und zählt natürlich auch in diesem Jahr wieder zu den ganz großen Favoriten. Der gebürtige Engländer lebt schon seit vielen Jahren in Tirol und kennt die Strecke so gut wie fast kein anderer. Neben Roach zählt Marcel Bräutigam zu den absoluten Top-Favoriten. Der deutsche Langstreckenläufer wird in diesem Jahr zum ersten Mal beim Hall-Wattens Halbmarathon an den Start gehen und freut sich schon auf diesen ganz speziellen Lauf: „Ich werde den Lauf als Frühjahresabschluss 2019 nutzen und so schnell wie möglich laufen. Ob es dann für die Bestzeit reicht, werden wir sehen.“

Bei den Damen ist Karin Freitag, die den Halbmarathon in Hall-Wattens bereits fünf Mal für sich entscheiden konnte, die große Favoriten. Die gebürtige Steirerin hat im Marathon und Berglauf schon so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt und wird auch in diesem Jahr nur schwer zu schlagen sein.


Um 16 Uhr fällt der Startschuss. Wer sich noch nicht angemeldet hat, hat online noch bis 20. Mai Zeit, dabei zu sein und sich der ganz speziellen Herausforderung in den verschiedenen Distanzen zu stellen.


Zwergerl-, Kinder- & Schülerlauf
Bevor die „Großen“ an den Start gehen, stehen auch in diesem Jahr wieder die Jüngsten im Mittelpunkt. Ab 12:30 Uhr werden die Nachwuchstalente von drei bis 15 Jahren ihr Können unter Beweis stellen und zeigen, dass sie den Erwachsenen um nichts hinterher stehen. Auch beim Zwergerl-, Kinder- und Schülerlauf gibt es noch freie Startplätze, einfach anmelden und das besondere Flair des Hall-Wattens Halbmarathons hautnah miterleben.


Homepage vom Raiffeisen Halbmarathon Hall-Wattens:
www.halbmarathon-hall-wattens.at
oder Facebook
https://www.facebook.com/halbmarathon.hall.wattens


Karin Freitag (Österreichische Vize-Staatsmeisterin Marathon 2019)
Thomas Roach (Österreichischer Staatsmeister Marathon 2019)
Marcel Bräutigam (Deutscher Meister im 50 km Straßenlauf 2019)


Links/Kontakt zu Marcel Bräutigam:
www.marcel-braeutigam.de/
https://www.facebook.com/marcelbraeutigam/
 Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Bräutigam

 

News

Haller Bauernmarkt: Portrait Bartlhof, Familie Plank

Seit knapp 30 Jahren ist der Haller Bauernmarkt am Oberen Stadtplatz in Hall wöchentlicher Treffpunkt für Ernährungsbewusste und Genießer regionaler Produkte aus bäuerlichen Familienbetrieben.


Ob frisches Gemüse und Obst, Milchprodukte, selbst gemachtes Brot oder Marmeladen und Honig, Fisch-, Fleisch-, Speck- oder Wurstspezialitäten und Blumen, Pilze und Eier - was auf den heimischen Feldern und Gärten wächst, kann beim Haller Bauernmarkt jeden Samstagvormittag direkt verkostet und gekauft werden.

 

Das Stadtmarketing Hall in Tirol stellt in einer Portraitserie die Betriebe des Haller Bauernmarktes vor.


Speck, Wurst und Fleisch in bester Qualität


Auf Tradition wird am Erbhof der Familie Plank in Thaur viel Wert gelegt, ohne dabei auf Innovationen zu verzichten. So entwickelte sich mit Ideenreichtum, Mut und Fleiß aus einer kleinen Landwirtschaft ein bäuerliches Familienunternehmen im Vollerwerb.


Dabei waren die Vorzeichen Anfang der 90er Jahre alles andere als erfreulich, denn die Milchviehhaltung musste aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben werden. Sich wie viele Thaurer dem Gemüseanbau zu verschreiben, wäre naheliegend gewesen – doch die Familie Plank entschloss sich dazu, einen anderen Weg zu gehen. Denn mit Romed Plank übernahm ein gelernter Metzger den Bartlhof und so wurde auf die Schweinefleischproduktion mit Direktvermarktung gesetzt.

Durch großen Fleiß und kaufmännisches Geschick konnte bald weiter investiert und ein modernes Schlachthaus mit Zerlegraum, Kühlraum und Selchen errichtet werden. Um die Produktpalette zu vergrößern, investierten die Planks in den folgenden Jahren auch in Fleckviehkühe. 2009 wurde der Viehstall aus dem Ortszentrum ausgesiedelt und ein moderner Freiluft-Laufstall nach Biorichtlinien gebaut. Neben den Kühen genießen dort auch die Mastschweine den Auslauf und die frische Luft. Die Tiere der Planks fühlen sich hier wohl, was sich sehr positiv auf die Fleischqualität auswirkt. Schlachtung und Verarbeitung werden von Vater und Sohn Romed, beide gelernter Metzger (Romed jun. Meister seit 2015) in der hofeigenen, kontrollierten Schlachtstätte bzw. Wursterei sehr gewissenhaft vorgenommen.


Der Bartlhof ist ein Erbhof und befindet sich seit 1736 im Besitz der Familie, mitten im Dorfzentrum von Thaur, wo Hildegard und Romed mit ihren drei Kindern und Opa Johann leben. Auch was die Vermarktung anbelangt, war die Familie immer schon sehr aktiv, so sind die Planks Gründungsmitglieder der Tiroler Bauernkiste. „Wir hatten bereits vor 25 Jahren die Gelegenheit am Haller Bauernmarkt anzubieten, haben uns aber nicht darüber getraut. Vor vier Jahren hat es dann zum Glück dann doch noch geklappt“, erinnert sich Romed Plank und beschreibt die heutige Vermarktungsschiene: „Wir bieten unsere Fleisch-, Speck- und Wurstprodukte ab Hof an (nach telefonischer Vereinbarung), neben dem Haller Bauernmarkt auch auf den Märkten am Innsbrucker Sparkassenplatz und am Wiltener Platzl, sowie im Bauernladen in Thaur und der Bauernkiste.“


„Stillstand ist Rückschritt“, nach diesem Motto werden bereits die nächsten Ideen und Weichen für die Zukunft gestellt, damit auch die nächste Generation am Bartlhof dem Vollerwerb nachgehen kann. Bereits 2013 begann Romed Junior mit der Haltung von Hühnern, ein Jahr später wurden erstmals Schweine auf der Alm gehalten. Almschweine sind bekannt dafür, sehr zartes und mageres Fleisch zu besitzen – eine besondere regionale Spezialität. „Auch unsere Rinder verbringen die Sommermonate auf der Alm im Sellraintal. Das wirkt sich sehr positiv auf die Fitness der Tiere und vor allem auf deren Fleischqualität aus“, erklärt Romed Plank. Für die Familie ist die Alm zudem ein Ort des Ausgleichs und des Ideenschmiedens für neue köstliche Produkte.


Bartlhof, Familie Plank, Solegasse 8, Thaur,
Tel. 05223/492454, 0664/737 467 46, bartlhof@aon.at

 

Stadtbücherei

Abfall & Recycling

Stadtplan

Amtstafel

Webcams

Standesamt

Stadtzeitung

Aktuelles aus Hall

Weitere Stadtzeitungen

Veranstaltungs-Kalender

Event

Hall macht StationenTheater LEERGUT

19.05.2019, 19:30 Uhr 24.05.2019, 19:30 Uhr

Beim 3. Stationentheater der Arbeitsgemeinschaft HallmachtTheater werden von Kolpingbühne, Projekttheater, Theaterhaufen, Theater Szenario und Musikanten der Haller Gassenspiele unter dem Titel Leergut verschiedenste Dimensionen des Vergessenen, Gefundenen, Zurückgegebenen oder Wiederverwendeten beleuchtet. Die leer stehende alte Europahauptschule wird als Spielort von der Stadt Hall zur Verfügung gestellt. Es werden 4 Kurzstücke gezeigt, das Publikum wird in Kleingruppen zu den einzelnen Spielorten in der Schule geführt, vom ehemaligen Konferenzzimmer bis in den Keller. Spieltermine: 11., 12., 17., 18., 19., 24. Mai Kartenvorverkauf ab Mitte April auf www.kolpingbuehne.at und bei Skribo Moser, Oberer Stadtplatz 3

Event

10 Jahre Mechatronik-Studium: Führungen, Vortrag, Empfang

24.05.2019, 15:00 Uhr

Mit Führungen durch die Techniklabore der Universität UMIT, einem Öffentlichen Vortrag für Technikinterssierte und einem offiziellen Empfang feiern UMIT und Universität Innsbruck Freitag, den 24. Mai ab 15.00 Uhr am Universitätscampus in Hall 10 Jahre universitäres Mechatronikstudium in Westösterreich. Vor zehn Jahren fiel in Tirol der Startsschuss für das erste universitäre Mechatronikstudium in Westösterreich, das die Tiroler Privatuniversität UMIT gemeinsam mit der Universität Innsbruck konzipiert hat und seither auch gemeinsam durchführt. Das UMIT-Department für Biomedizinische Informatik und Mechatronik und die Universität Innsbruck nehmen dieses Jubiläum zum Anlass und organisieren am 24. Mai 2019 ein interessantes Programm für Technikinteressierte. Ab 15.00 Uhr gibt es bei informativen Führungen durch die Techniklabors der Universität UMIT in Hall Technik zum Angreifen. Mit anschaulichen Versuchaufbauten geben die Wissenschaftler dabei einen Einblick in die Forschungsprojekte der Universität. Dabei gibt es auch Informationen zu den universitären Technikstudien (Mechatronik, Elektrotechnik) die in Tirol von Universität Innsbruck und Universität UMIT vom Bachelor bis zum Doktorat angeboten werden. In einem Vortrag beschreibt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Knut Graichen vom Lehrstuhl für Regelungstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wie man der – bedingt durch den Trend zu Digitalisierung und Vernetzung technischer Systeme - zunehmenden Komplexität von Automatisierungssystemen Herr wird. Abgerundet wird der Jubiläumstag durch einen offiziellen Empfang, der für Technikinteressierte einen Meinungsaustausch über zukünftige Herausforderungen und technologische Entwicklungen ermöglichen soll. Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre universitäres Mechatronik-Studium in Westösterreich Zeit: Freitag, 24. Mai 2019 Ort: Universität UMIT, Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, Hall in Tirol Programm ab 15.00 Uhr: Open-Lab: Führungen durch die Techniklabore der Universität UMIT Öffentlicher Vortrag für Technikinteressierte: „Eingebettete Optimierung in der Regelungstechnik – Anwendungen in der Mechatronik und Robotik“ - Univ.-Prof. Dr.-Ing. Knut Graichen vom Lehrstuhl für Regelungstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Jubiläumsempfang: Offizielle Feier mit Get-Together

Event

Archäologische Kindergrabung - RESTPLÄTZE!

25.05.2019, 25.05.2019, 25.05.2019 uvm.

Der Verein zur Förderung der Stadtarchäologie und Stadtgeschichte in Hall i.T. veranstaltet, mittlerweile zum 13. Mal, in Zusammenarbeit mit Chronos - Verein für Dorfgeschichte, Thaur, eine archäologische Grabung für Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren. Ort: Thaur, Burgruine Zeit: Samstag, 25.5.2019 Termin 1: 10.00-11.15 Uhr Termin 2: 12.00-13.15 Uhr - RESTPLÄTZE!! Termin 3: 14.00-15.15 Uhr Wie arbeitet ein Archäologe? Wie läuft eine archäologische Ausgrabung ab? Spielerisch werden Kinder in die Arbeitsweise eines Archäologen eingeführt. Dazu wird in einer Gruppe an einer echten Fundstelle zusammen mit Archäologen des Vereins Stadtarchäologie Hall i.T. innerhalb einer Stunde eine archäologische Ausgrabung nachgestellt. Vom Auffinden der Fundstelle, dem Ausmessen des Grabungsbereiches, dem vorsichtigen Ausgraben von verschiedensten Fundobjekten, der Vermessung sowie fotografischen und schriftlichen Dokumentation wird ein Einblick in spannende Forschungen geboten und selbst aktiv daran teilgenommen. Kleine und große Schätze warten darauf entdeckt und ausgegraben zu werden ... Den Eltern wird währenddessen eine interessante und spannende Burgführung durch Mitglieder des Vereins Chronos geboten. Auch für eine Verpflegung und Getränke ist gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gesorgt. Teilnahme nur mit Anmeldung möglich! Achtung begrenzte Teilnehmerzahl! bei Mag. Alexandra Müller-Krassnitzer E-Mail: alexandra_krassnitzer@hotmail.com oder Tel.: 0676/6804344 - Bitte Voranmeldung der Kinder mit Namen, Alter, Telefonnummer, Emailadresse + Wunschtermin - Mitzunehmen sind festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung (Regenschutz, ...) - Kosten: 7.- Euro / Kind - Anfahrt: über die Langgasse bis zum Parkplatz „Adolf-Pichler-Weg“, von dort ca. 10 Minuten zu Fuß zur Ruine ODER ca. 30 Minuten Fußweg von der Dorfmitte über Kirchgasse - Pfarrkirche - Schlossgasse - Romediuskirche zur Ruine