Kulturpunkte 2018 Kulturpunkte 2018

An 13 Stationen können Kunst- und Geschichtsinteressierte beim heurigen Nightseeing in die über siebenhundertjährige Geschichte und in die lebendige Kultur der Salinenstadt eintauchen. Sonderführungen und Vorträge bieten die Möglichkeit, von erfahrenen StadtführerInnen detaillierte Informationen zu erhalten, mit Experten über die Stadtgeschichte zu sprechen und so verborgene und bekannte Kulturschätze der Vergangenheit und Gegenwart "neu zu heben". Kultur- und Wirtschaftsstätten öffnen ihre Türen und bieten - teils exklusive - Einblicke in das Gesellschafts-, Arbeits, und Geschäftsleben von Hall - einst und jetzt.

1. Wasserantrieb der Walzenprägemaschine

Wasserrad Foto Stadtarchäologie Wasserrad (Foto: Stadtarchäologie)

1571 ging die Walzenprägemaschine der Münze Hall in Betrieb. Von hier aus verbreitete sich diese Technologie über Europa und bis in die Neue Welt. Archäologische Untersuchungen haben kürzlich Teile des zugehörigen Wasserantriebs freigelegt. Dies gab Anlass zu einer Rekonstruktion der Wasserräder in Verbindung mit dem bereits bestehenden Nachbau einer solchen Maschine im Inneren des Münzmuseums.
Die Errichtung der Anlage und ihre Erhaltung hatte nennenswerte Auswirkungen auf die Stadt Hall. Über viele Jahre war sie ein wichtiger Teil des Stadtbildes. Im Rahmen der Führungen können die neuen Wasserräder bewundert werden, die künftig wieder zum Haller Stadtbild gehören. Historische Hintergründe der Anlage und ihre Funktionsweise werden erläutert.

Organisation: Stadtarchäologie Hall in Tirol, Münze Hall
Ort: westliches Vorfeld des Museums Münze Hall Burg Hasegg
Zeit: 18 bis 23 Uhr
Führungen: 18:30, 20:30 und 22:30 Uhr (ca. 30-40 Min.)

2. Burg Hasegg und Münze Hall

Burg Hasegg und Münze Hall  Bildrechte  Burg Hasegg und Münze Hall Burg Hasegg und Münze Hall (Bildrechte: Burg Hasegg und Münze Hall)

Das Museum der Münze Hall fasziniert mit zahlreichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen. Der Aufstieg in den legendären Münzerturm, dem Wahrzeichen Halls, wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Licht- und Soundeffekte begleiten die Besucher auf ihrem Weg nach oben, wo sie ein atemberaubender Blick über die Stadt Hall, das wunderschöne Inntal und die beeindruckende Kulisse des Karwendels erwartet. Nach dem aufregenden Aufstieg auf die Turmlaterne überraschen den Besucher die einzigartige dreiläufige Wendeltreppe, die Heimat der Turmfalken und der größte Silbertaler der Welt. Als krönenden Abschluss des Rundganges kann man in der Burg Hasegg/Münze Hall eine Münze eigenhändig prägen.

Organisation: Münze Hall
Ort: Museum Münze Hall, Burg Hasegg
Zeit: 17 bis 24 Uhr (letzter Einlass 23 Uhr)

3. Ausstellung: „Objet trouvé“ von Helene Kirchmair

Objet trouve  Keramikkunst Helene Kirchmair Foto Künstlerin Objet trouve Keramikkunst Helene Kirchmair (Foto: Künstlerin)

In den Ritterräumen der Münze Hall wird eine Ausstellung der Tiroler Künstlerin Helene Kirchmair gezeigt. Ein Objet trouvé (franz.) ist der gefundene Gegenstand, der wie ein Kunstwerk behandelt wird. Helene Kirchmair kombiniert gefundene Objekte und Mixed-Media mit Keramik – ihrem favorisierten Material. Auch Readymades sind Teil ihres Konzeptes, indem sie mit Gefundenem neue, kunstvolle Zusammenhänge herstellt. Die Künstlerin spielt lustvoll mit Form und Oberfläche. Sie entzieht Objekten ihre angestammte Funktion, verleiht ihnen neue Wertigkeit. Grafische Arbeiten wie Zeichnungen, Fotografien oder Radierungen komplettieren ihren Werkzyklus aus transformierter Keramik. Die Künstlerin ist anwesend und führt in die Welt der Keramikkunst ein.

Organisation: Kunstkonzepte Julia Sparber-Ablinger, Münze Hall
Ort: Museum Münze Hall, Burg Hasegg
Zeit: 17 bis 24 Uhr (letzter Einlass 23 Uhr)

4. Museum Stadtarchäologie Hall

Museum der Stadtarchaeologie der Stadt Hall Foto Archaeologie Hall Museum der Stadtarchaeologie der Stadt Hall (Foto: Archaeologie Hall)

Kulturplausch im Museum der Stadtarchäologie Hall. Anhand von Grabungsfunden aus Hall und Umgebung werden Einblicke in die Alltagswelt des Mittelalters und der Frühen Neuzeit geboten. Themen wie Haushalt, Hygiene, Kleidung, Kochen und Backen sowie Spiel- und Trinkkultur spiegeln das Leben der Haller Bevölkerung zwischen 1300 und 1600 wieder.

Organisation: Stadtarchäologie Hall in Tirol
Ort: Museum Stadtarchäologie Hall, Burg Hasegg
Zeit: 17 bis 24 Uhr (Eingang über Münze Hall, letzter Einlass 23 Uhr)

5. Alfons Siber – Maler, Zeichner, Tausendsassa im Stadtmuseum

Selbstporträt Alfons Siber Foto Stadtmuseum Selbstporträt Alfons Siber (Foto: Stadtmuseum)

Nach seinem Studium an der Wiener Akademie ließ sich der Maler Alfons Siber (1860–1919) in Hall nieder. Dort erhielt er um 1900 exklusive Aufträge der Stadt – als Porträtist, Restaurator, Freskenmaler und Gestalter von Festumzügen mit so genannten „lebenden Bildern“. Seine von Historismus und Secessionskunst beeinflusste Malerei bereitete Siber durch qualitätsvolle Studien penibel vor. Diese in der Ausstellung erstmals präsentierten Blätter ermöglichen aufschlussreiche Einblicke in seinen Schaffensprozess. Plakate machen den Künstler zudem in seiner Vielseitigkeit erfahrbar – als Skipionier, Gründer des Tiroler Künstlerbunds, Gelegenheitsdichter und Choreograf.

Die 600-jährige Jubelfeier der Stadt Hall 1903 – Projektion mit Bildern, Texten und Musik

Anlässlich des großen Haller Stadtjubiläums 1903 gestaltete Alfons Siber Festspiele mit „lebenden Bildern“. Szenen aus der Stadtgeschichte und der Bergwelt um Hall hat man aufwändig durch Schauspieler und Requisiten im Stadtgraben nachgestellt. Für die Ausstellung wurde das Foto- und Textmaterial dazu mit Musik umrahmt und zu einer bunten Schau zusammengestellt.

Gestalte dein eigenes bemaltes Haus! – Kinder-Malstation

Wer war dieser Maler, nach dem eine Straße und ein Haus in Hall benannt sind und der um 1900 gerne Wände bemalt hat? Wirf einen Blick in die Ausstellung und gestalte ein Modell für dein eigenes bemaltes Haus!

Organisation: Stadtmuseum Hall, Mag. Sonja Fabian
Ort: Stadtmuseum Hall (Burg Hasegg, Eingang gegenüber Münze Hall)
Zeit: Ausstellung 17 bis 22 Uhr, Führungen: 18 und 19:30 Uhr (Dauer ca. 30 Min.)
Projektion: 17 bis 22 Uhr
Kinder-Malstation: 17 bis 21 Uhr

Der Tourismusverband der Region Hall-Wattens präsentiert ein „Themenrad“ aus verschiedenen Schwerpunktführungen (Nr. 6, 7, 8 und 9), die normalerweise nur auf Anfrage buchbar sind: Premiere feiert an diesem Abend die von Mag. Elisabeth Reitter recherchierte, erste „Katastrophenführung“ mit dem Titel „Beben, Pest und Feuersbrünste“.

6. Beben, Pest und Feuersbrünste – Katastrophen in der Geschichte von Hall

Katastrophenführung Foto TVB Region HallWattens Katastrophenführung (Foto: TVB Region Hall-Wattens)

Erdbeben, Hungersnöte, Epidemien, Überschwemmungen und Feuersbrünste stellten die Bevölkerung stets vor große Herausforderungen und zwangen sie zum gemeinsamen Handeln. Ein einmal anderer Rückblick in die Vergangenheit! Spannend für Alt und Jung!

Organisation: TVB Region Hall-Wattens, Mag. Elisabeth Reitter
Treffpunkt: Tourismusbüro, Unterer Stadtplatz 19
Führung: 18 Uhr (ca. 1 Std.)

7. Ärzte, Bader & Apotheker – Das Gesundheitswesen in Hall über die Jahrhunderte

Ärzte, Bader  Apotheker Foto TVB HallWattens Ärzte, Bader & Apotheker (Foto: TVB Hall-Wattens)

Thema sind Halls Badhäuser und Bader, die ersten promovierten Mediziner und das beginnende Apothekerwesen, die Entwicklung von Sozialwesen, Kranken-, Altenpflege und -betreuung. Der Bogen spannt sich bis zu Halls modernen Pflegeeinrichtungen.

Organisation: TVB Region Hall-Wattens, Fr. Claudia Himmler
Treffpunkt: Tourismusbüro, Unterer Stadtplatz 19
Führung: 20 Uhr (ca. 1 Std.)

8. Rotlichtbezirk Hall – Prostitution im mittelalterlichen Hall

Rotlichtführung Foto hallwattensat Rotlichtführung (Foto: hall-wattens.at)

Eine Themenführung der besonderen Art, die uns verschiedene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt näher bringt. Ein nächtliches Vergnügen, das zudem viel Wissenswertes bietet. Interessant für alle, die schon immer mehr über das „älteste Gewerbe der Welt“ wissen wollten.

Organisation: TVB Region Hall-Wattens, Fr. Mag. Eva Stockley
Treffpunkt: Rathaus Innenhof
Führung: 22 Uhr (ca. 1 Std.)

9. Der Henker von Hall - Kostümführung

Henker von Hall Foto TVB Region HallWattens Henker von Hall (Foto: TVB Region Hall-Wattens)

Hall im Jahre 1662: Henker Othmar Krieger, ehemals Scharfrichter zu Hall, erzählt von seinem Berufsalltag, berichtet von Gehenkten und Geköpften, von Gefolterten, Ehebrechern und anderem Gesindel. Begleitet wird er dabei von einer Musikantin, die mit ihm die einzelnen Stätten seines Richtens besucht.

Organisation: TVB Region Hall-Wattens, Alexander und Margie Sackl
Treffpunkt: Agramsgasse Ost/Frauenplatzl
Führung: 23 Uhr (ca. 1 Std.)

10. Stiftsgartenführungen mit der Hexe von Hall

Hexe von Hall Foto Andrea Weber Hexe von Hall (Foto: Andrea Weber)

Austria Guide Andrea Weber zeigt als Hexe von Hall die Stadt wie sie sie selbst erlebt. Magisch, historisch spannend und humorvoll. Besonders gerne führt sie am Abend und in der Nacht... am liebsten durch alte Klostergärten...

Organisation: Austria Guide Andrea Weber
Treffpunkt: Stiftsgarten
Führungen: 20 und 22 Uhr (ca. 30 Min.)

11. Pfarrkirche St. Nikolaus – Ein barockes Juwel erstrahlt in neuem Glanze

Pfarrkirche Hall Foto hallwattensat Pfarrkirche Hall (Foto: hall-wattens.at)

Kirchenführung mit Pfarrer Jakob Patsch, Restaurator Franz Niederhauser und Stadtführerin Anita Töchterle-Graber.
Ein Jahr nach der aufwändigen Renovierung erfahren interessierte BesucherInnen mehr über Baugeschichte, Freskenprogramm und Restaurierungsarbeiten in der Haller Pfarrkirche.
Freiwillige Spenden ergehen an die Pfarre St. Nikolaus!

Organisation: Pfarre Hall und TVB Hall-Wattens
Treffpunkt: Vorhalle/Haupteingang (West), Pfarrplatz 1
Führungen: 19 und 21 Uhr (ca. 45 Min.)

12. Einzelausstellung:

Markus Damini Foto Galeria Salvatore Markus Damini (Foto: Galeria Salvatore)

"An Stelle von Leinen oder Papier verwendet Markus Damini jenes Material, das er am besten kennt, nämlich das Leder. Er lässt es in warmen Farben erscheinen und verwendet es als Basis für seine einfachen, phantasiereichen und eleganten Zeichnungen. Das lederne Material wird seine Welt, seine Galaxie. Die Zwischenräume bevölkert er mit genau sagomierten Figuren, die, dank dem Punzierverfahren geometrisch wirken“, beschreibt Fiorenzo Degasperi, Kunstkritiker, die Lederwerke von Markus Damini. Der Künstler Markus Damini führt bis 22 Uhr laufend durch die Ausstellung. Werke in Leder faszinieren durch ihre Besonderheit, die man einfach einmal gesehen haben muss.

Organisation: Galeria Salvatore, Markus Damini
Treffpunkt: Galeria Salvatore, Salvatorgasse 1
Führungen: 18 bis 22 Uhr

13. kontor – einst Haller Handelshaus, bald ein Hotel

kontor Boutiquehotel Foto Fundus kontor Boutiquehotel (Foto: Fundus)

Ein in Vergessenheit geratenes Gebäude am Unteren Stadtplatz – ein ehemaliges Handelshaus – verwandelt sich in ein besonderes Schmuckstück. Anfang November eröffnet das kontor Boutiquehotel seine Pforten. Schon vorab geben Ursula und Marek Einblick in ihr Hotel, erzählen über die Hausgeschichte und welche (alten) Besonderheiten sie bei der aufwändigen Restaurierung gefunden haben.
Organisation: kontor Boutiquehotel, Ursula Jud-Basny

Treffpunkt: kontor Boutiquehotel, Unterer Stadtplatz 7a
Führungen: 18, 18:30, 19, 19:30, 20, 20:30, 21, 21:30, 22 Uhr (ca. 30 min.)

Nur mit Zählkarten! Erhältlich im Tourismusbüro, Unterer Stadtplatz 19, am 25. Oktober ab 17:30 Uhr (max. 12 Teilnehmer pro Führung)!

Tourismusverband Region Hall-Wattens – Dreh- und Angelpunkt des Haller Nightseeings

Tourismusbüro Foto Alexander Nuding Tourismusbüro (Foto: Alexander Nuding)

Das moderne Gebäude des Tourismusverbandes ist bereits seit drei Jahren DIE Anlaufstelle in der Region. Aber nicht nur für touristische Belange: Konzert- und Theaterkarten sowie auch das Ö-Ticket und die beliebte Einkaufs- und Geschenkmünze „Haller Guldiner“ sind hier erhältlich.

Beim Haller Nightseeing besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des Infogebäudes des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens am Unteren Stadtplatz 19 zu besichtigen. Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Saline beherbergt heute neben der Touristinfo auch das Stadtmarketing Hall und das Büro des Naturpark Karwendel. Im Foyer des Tourismusverbandes wird zudem auf einem Großbildschirm regelmäßig ein Ausschnitt aus der reichhaltigen Filmgeschichte der Region gezeigt. Das Film-Spektrum reicht von Dokumentationen über Natur und Kultur bis hin zum Kinoproduktionen und TV-Krimis. Passend zur „Salzstadt“ Hall kann man sich mit Brezen und Salzstangen im TVB-Gebäude stärken. Viele der speziellen Nightseeing-Themenführungen starten direkt von hier.

Weiter ist auch während des ganzen Abends die Vorverkaufsstelle für das Freizeitticket Tirol der Glungezerbahn im TVB-Gebäude geöffnet. Während des Vorverkaufs im Oktober kostet das Freizeitticket für Erwachsene statt EUR 531.- nur EUR 488.- und für Kinder statt EUR 266.- nur EUR 245.-

Programmänderungen vorbehalten.

Main Menü

Main Menu

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

 

Itemid=907, id=2462