Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

UNIVERSUM MENDELSSOHN

UNIVERSUM MENDELSSOHN

© Elie Delpit

Konzert für Klavier und Violine mit Streicherbegleitung d-Moll
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll, op. 49 u.a.

Er ist der Mozart des 19ten Jahrhunderts, der hellste Musiker, der die Widersprüche der Zeit am klarsten durchschaut und zuerst versöhnt.
Robert Schumann

Maude Gratton widmet einem der wichtigsten Vertreter der Romantik, Felix Mendelssohn Bartholdy dieses Konzert. Er war in vielerlei Hinsicht prägend für die musikalische Welt – als Begründer des Leipziger Conservatoriums, als Komponist, Pianist und Organisator zahlreicher musikalischer Veranstaltungen. Mit 12 Jahren schrieb er seine erste Symphonie, mit 17 die Sommernachtstraum-Ouvertüre, die eines seiner bekanntesten Werke werden sollte. Erst 20jährig führte er zum ersten Mal nach Bachs Tod die Matthäus-Passion wieder auf und initiierte damit eine Bach-„Renaissance“. Als Generalmusikdirektor in Düsseldorf und später Kapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig formte er das Musikleben.

Das historisch informierte Ensemble Il Convito um Maude Gratton – und Musiker*innen, die u.a. auch mit Philippe Herreweghe musizieren – gibt einen Einblick in die Musik des faszinierenden Komponisten mit dem Konzert für Klavier und Violine mit Streicherbegleitung d-Moll u.v.m.