Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

JÜTZ

JÜTZ

Nyima_Sauser

Das schweizer-tirolerische Ensemble ,,Jütz" hat es sich zum Ziel gemacht, alpine Folkloremusik neu zu interpretieren und mit Natürlichkeit, Ehrlichkeit und Eigenständigkeit zu ,,verjützen". Nach drei Alben und dem international erfolgreichen Experimentalfilm ,,Piz Regolith" wenden sich Isa Kurz, Daniel Woodtli und Philipp Moll auf ihrem neuen Album ,,Süsse Stille" nun den leisen Klängen des Winters zu.

In gewohnter Manier mischt ,,Jütz" dabei alpines Liedgut mit atmosphärischen Eigenkompositionen und lässt damit stimmungsvolle Musik für die stille, (hoffentlich) weiß angezuckerte Zeit entstehen. Entstanden ist das neue Album in einer seit 1920 leer stehenden Synagoge im elsässischen Hégenheim. Das als trinationales Zentrum für sämtliche Sparten der Gegenwartskunst genutzte Gebäude inspirierte das Trio mit seiner historischen Atmosphäre und den räumlichen Klangfacetten zu besonderen und berührenden Arrangements. In der Stille liegt tatsächlich ganz schön viel Kraft!
Die Corona-Regeln für den Besuch im Stromboli:
https://www.stromboli.at/index.php/programm/2-uncategorised/1040-die-corona-regeln-an-der-stromboli-bar