Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Grubenkarten - Die Vermessung des Salzbergwerkes im Halltal

Grubenkarten - Die Vermessung des Salzbergwerkes im Halltal

Grubenkarte vom Salzberg im Halltal von 1555 Copyright Stadtmuseum Hall Foto Watzek

Die Grubenkarten des Tiroler Salzbergwerkes zählen weltweit zu den ältesten noch erhaltenen Risswerken auf Papier. Anhand von Originalen und Kopien aus dem 16. Jahrhundert wird Christian Neumann die technische Entstehung dieser herausragenden frühen Werke der Markscheidekunst (Vermessungskunst) untersuchen. In ihrer Darstellungsform und Genauigkeit sind die Karten nicht nur kulturhistorisch äußerst wertvolle Objekte, sie beantworten uns auch Fragen zur Technikgeschichte des Salzbergbaus. Anhand von nachgebauten Messinstrumenten wird der einst vorgenommene Messvorgang sowie dessen kartographische Visualisierung erläutert. Außerdem wird das Original der Grubenkarte des Alexander Troner von 1555 aus dem Stadtmuseum Hall zu sehen sein. Für das Publikum gibt es die Gelegenheit technisch-historische Fragen mit dem Vortragenden zu diskutieren.

Christian Neumann war als Tiefbau-Ingenieur über 40 Jahre lang weltweit als Bau- und Projektleiter im Tunnelbau tätig. Er studierte Europäische Ethnologie und eines seiner Interessen ist die Technikgeschichte des Tiroler Salzes.

Eintritt: freiwillige Spenden