Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Gesprächsmuseum. Hellmut Bruch zum 85. Geburtstag (Onlineveranstaltung)

Gesprächsmuseum. Hellmut Bruch zum 85. Geburtstag (Onlineveranstaltung)

Entwicklung und Unendlichkeit, 2021, Oranges fluoreszierendes Acrylglas, 50 x 50 cm, Hellmut Bruch (Foto: Alexander Nuding)

Der Künstler Hellmut Bruch im Gespräch mit Martin Sailer (ORF Tirol Kulturredakteur).

Die zentralen Themen von Hellmut Bruchs Werk sind das Licht und Proportionen, die sich auf Naturgewalten beziehen und in „offenen Formen“ Gestalt annehmen. Den Künstler interessiert dabei besonders das Spannungsfeld von Immaterialität (Licht) und der Materialität des Wahrnehmbaren. Ordnungssysteme wie die Fibonacci-Folge und der Goldene Schnitt sind Bezugspunkte in seinen Werken. Edelstahl sowie transparentes, farbiges, fluoreszierendes Acrylglas sind dabei die bevorzugten Materialien.
Der Künstler (in Hall geboren, lebend und arbeitend) kann auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland verweisen. Seine Werke sind weltweit in privaten wie öffentlichen Sammlungen zu finden.

Den Link zum Live-Stream finden Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn auf unserer Homepage:
https://stadtmuseumhall.at/events/gespraechsmuseum-online-hellmut-bruch-zum-85-geburtstag/

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zur Ausstellung „Hellmut Bruch zum 85. Geburtstag“, die vom 9. Juli bis 22. August 2021 im Rabalderhaus in Schwaz den Künstler würdigt:
https://www.rabalderhaus.at/2021/04/29/hellmut-bruch/