Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

GASTHOF BADL - TAG DER OFFENEN HOTELTÜR

GASTHOF BADL - TAG DER OFFENEN HOTELTÜR

Fotos: Watzek Gerhard, DK Fotografie

Treten Sie ein in unser Hotel anno 1640 und gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Hauses. Die Familie Knapp-Steiner führt das Badl nun bald in der 6. Generation mit Hingabe und Begeisterung.

Einst erbaut als Badhaus und Heilpraxis eines Baders, wie die Ärzte der kleinen Leute genannt wurden, gab es im 17. Jahrhundert eine eigene Heilquelle, medizinische Betreuung bis hin zum Zähne ziehen und Haare schneiden. Im 18. Jahrhundert verfügte das „Entbrückler Badl“ schon über 4 Quartiere und eine Badstube unter Leitung des Chirurgen und Wunderarztes Johann Knoll. Nach dessen Tod erhielt das Badl eine neue Funktion. Die Lage am Ufer des Inn, dem Zentrum der Schifffahrt, die Verbindung mit der Stadt Hall durch die Innbrücke waren ideal für eine Gastwirtschaft. Auch der Bezirksschützenverband zog mit seinem Schießstand ein und 1899 erwarb dann Lorenz Knapp, der Ururgroßvater der heutigen Generation, das Badl. Kriegszeiten, Geldentwertungen und Überschwemmungen mussten überstanden werden. 1950 setzte dann langsam der Tourismus wieder ein und heute besuchen Gäste aus der ganzen Welt das Badl.

Nach Lorenz und seinem Sohn Lenz, übernahmen 3 Generationen von Frauen den Gasthof. Uroma Paula, dann Oma Elke, und nun Sonja, unterstützt von ihren 3 Kindern. In den letzten 15 Jahren wurde das Haus mit viel Aufwand, Fleiß und Freude in ein kleines feines Hotel mit besonderem Charakter verwandelt. Heute verfügt das Badl über 25 Zimmer, jedes anders und einzigartig. Ein Haus mit Persönlichkeit und einem außergewöhnlichen Angebot:

Renommierte Bildhauer machen dem Badl ein besonderes Geschenk und bestücken und bereichern das Haus, die Zimmer und den Garten mit wundervollen Werken. Sie erwecken „KUNSTVOLL TRÄUMEN“ zum Leben, zur großen Freude der Gäste und der Bewohner des Hauses. Wohnen und Sein inmitten von Kunst, Natur und alten Geschichten tut einfach gut. Kunstwerke folgender Bildhauer sind zu sehen:

Brigitte Trieb
Jill Höjeberg
Franz Pöhacker
Magnus Pöhacker
Lois Anvidalfarei
Giovanni Rindler
Albrecht Zauner
Simone Turra
Reinhold Drugowitsch
Johannes Maria Pittl

Beim TAG DER OFFENEN HOTELTÜR sind alle Interessierten eingeladen, sich bei Führungen einen ganz persönlichen Eindruck von den Zimmern, dem Angebot und der Geschichte des Hauses zu machen.

OFFENE HOTELTÜR: 14 bis 19 Uhr (ohne Anmeldung)
KÜNSTLERFÜHRUNG von Magnus Pöhacker: 14.30, 15.00, 17.30 Uhr
MUSIKALISCHE HÖRGENÜSSE: 3 GENERATIONS - Martin und Ben Wesely, Flo Hupfauf
Getränke werden im Garten serviert.