Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Die Zammg’spielten beim Haller Bauernmarkt

Die Zammg’spielten beim Haller Bauernmarkt

Die Zammg’spielten (Foto: Band)

Unter dem Namen Die Zammg’spielten haben sich 2018 mehrere ambitionierte Musikanten aus dem Umkreis Hall gefunden. Mit dem Anspruch, echte Volksmusik zum Besten zu geben, haben sie sich der traditionellen Inntaler-Tanzmusik verschrieben.

Die Idee zu den Zammg’spielten kam auf, als die drei Blechbläser Johannes Niederhauser, Simon Leiter und Clemens Neuner gemeinsam ihren Wehrdienst bei der Militärmusik Tirol ableisteten. Sie fassten den Gedanken, endlich „richtige“ Volksmusik zu spielen und die Freude am Musizieren wieder in den Mittelpunkt zu stellen. Und was sollte sich dafür besser eignen als flotte Polkas, schneidige Märsche und zünftige Ländler? Recht schnell konnten sich der Thaurer, der Osttiroler und der Haller auf Gottlieb Weißbachers Stücke für das Stammrepertoire einigen. Die übrigen Mitglieder waren rasch gefunden und so stand den ersten Auftritten bei Musikfesten, Tirolerabenden, aber auch auf Adventmärkten in Weisenbläser-Besetzung nichts mehr im Wege.

Die Zammg’spielten setzen sich aus Martina Zangerl (Harfe), Matthias Klingenschmid (Flügelhorn), Simon Leiter (Flügelhorn), Andreas Wirtenberger (Klarinette, Saxofon), Johannes Niederhauser (Posaune), Clemens Neuner (Tuba), Jonas Reinisch (Steirische Harmonika) und Christian Hölbling (Schlagzeug) zusammen.

Zu hören am Haller Bauernmarkt von 10 bis 13 Uhr

Seit über 30 Jahren ist der Haller Bauernmarkt am Oberen Stadtplatz in Hall wöchentlicher Treffpunkt für Ernährungsbewusste und Genießer regionaler Produkte aus bäuerlichen Familienbetrieben.

Ob frisches Gemüse und Obst, Milchprodukte, selbst gemachtes Brot oder Marmeladen und Honig, Fisch-, Fleisch-, Speck- oder Wurstspezialitäten und Blumen, Pilze und Eier - was auf den heimischen Feldern und Gärten wächst, kann beim Haller Bauernmarkt jeden Samstagvormittag direkt verkostet und gekauft werden.