Zum Inhalt

Im Bild: Rosengasse (Foto: Watzek)

Im Bild:

Ambraser Glasgespräche zu Gast in Hall

Stadtmuseum Hall, Veranstaltungsraum Burg Hasegg (Eingang über Burghof), Burg Hasegg,
6060 Hall in Tirol
Ambraser Glasgespräche zu Gast in Hall

Glashütte Lamberts in Waldsassen (Bayern), Farbrikhalle von 1906

Bildnachweis: Glashütte Lamberts

Veranstaltungstermin

vergangener Termin:

25.01.2023, 19:00

Glashütte Lamberts in Waldsassen (Bayern), Farbrikhalle von 1906

Bildnachweis: Glashütte Lamberts

Von der Glashütte Hall (1534-1635) bis zur Glashütte Lamberts (gegr. 1934)
Kooperationsveranstaltung mit dem KHM Schloss Ambras Innsbruck

Wann: 25. Jänner um 19 Uhr
Ort: Veranstaltungsraum Burg Hasegg (Eingang über Burghof)
Eintritt: freiwillige Spenden

ReferentInnen:
Anna-Elisabeth Awad-Konrad (Stadtarchäologie Hall, Forschungsbereich Glashütte Hall)
Christian Baierl (Geschäftsführer Glashütte Lamberts, Waldsassen/Bayern)

Moderation: Claudia Lehner-Jobst (Kuratorin Glassammlung Strasser auf Schloss Ambras, Moderatorin der Reihe Ambraser Glasgespräche)

Das Stadtmuseum Hall darf zum Abschluss der Ausstellung „FRAGIL. Die Glashütte Hall 1534-1635“ die Ambraser Glasgespräche in Hall begrüßen. In dem Podiumsgespräch werden sich die ReferentInnen der rund hundertjährigen Geschichte und Produktion der Haller Glashütte widmen, wie auch den Herausforderungen einer zeitgenössischen Glashütte. Wobei die Glashütte Lamberts im bayerischen Waldsassen eine Besonderheit darstellt: hier wird noch nach jahrhundertealten Techniken mundgeblasenes Fensterglas produziert. Die unregelmäßige, individuelle Struktur des Glases macht dabei dessen Reiz aus. Es findet sich in der Dresdner Frauenkirche genauso wie als moderne Glaskunst im Rockefeller Center in New York.

Vorab ist von 17:00 bis 19:00 Uhr die Ausstellung „FRAGIL. Die Glashütte Hall 1534-1635“ im Stadtmuseum geöffnet. Hier sind unter anderem auch hochwertige Leihgaben der „Glassammlung Strasser“ (Rudolf Strasser, 1919-2014) aus dem Schloss Ambras Innsbruck zu bewundern. Die Sammlung mit kostbaren Gläsern aus den wichtigsten europäischen Glaserzeugungsgebieten wie Venedig, Hall in Tirol, Innsbruck, Böhmen und Schlesien, ist eine der weltweit bedeutendsten und umfangreichsten ihrer Art.