Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Soundkillaz-Special: Louie Austen und DJ the Waz exp.

Vom 24. Mai auf den 28. September verschoben:

Soundtüftler ohne Ablaufdatum

„Ich werde nie in Rente gehen. Wahrscheinlich werde ich auf der Bühne sterben, aber des is mir wurscht“, sagt Louie Austen, der Gentleman unter den Croonern, der seit knapp 20 Jahren in der elektronischen Musikszene beheimatet ist und schlichtweg keine Lust auf halbe Sachen hat. Oder wie der 72-jährige Wiener befindet: „In der Kunst muss es um Leben und Tod gehen. Sonst ist es keine Kunst.“ Mit Anfang 50 tauchte der weitgereiste Jazzvirtuose, Barsänger und Entertainer, für den Stillstand schon immer ein Gräuel war, in die Wiener Electro-Szene ein und arbeitete in der Folge unter anderem mit Patrick Pulsinger und Parov Stelar. Er erfand sich neu – und hielt sich damit jung. Bis heute. Beim Soundkillaz-Special stürmt Louie Austen ab Mitternacht die Stromboli-Bühne, ab 22 Uhr bringt mit DJ the Waz exp. ein weiterer Soundkünstler ohne Ablaufdatum das tanzwütige Publikum in Stimmung. Übrigens: Der Freund und Weggefährte von Louie Austen, der seit jeher auch eng mit dem Stromboli verbunden ist, feiert heuer seine ersten 30 Jahre als DJ.

Eintritt: € 15 / 12 € (erm.)