Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Maria Anwander - Ausstellung der Förderpreisträgerin der Klocker Stiftung 2019

Maria Anwander - Ausstellung der Förderpreisträgerin der Klocker Stiftung 2019

Maria Anwander, High Resistance, 2018

Die KLOCKER STIFTUNG verleiht ihren Förderpreis 2019 an Maria Anwander. Der Förderpreis wird alle zwei Jahre an Künstler und Künstlerinnen vergeben, die das Potential haben, exemplarisch für die Entwicklung der österreichischen Kunst zu werden und deren Werk von überregionaler Bedeutung ist.

In ihrer anlässlich des Förderpreises konzipierten Ausstellung würdigt die KLOCKERSTIFTUNG Anwanders konsequent konzeptuellen Ansatz, der Festschreibungen der Geschlechterpolitik innerhalb des Kunstbetriebs und institutionalisierte Hierarchie- und Regelsysteme ebenso umlenkt, wie den gesellschaftlichen und künstlerischen Regelbruch vorantreibt, um Themen wie Aneignung, Autorenschaft, geistiges Eigentum oder die Frage nach Original und Kopie in den Mittelpunkt zu stellen.
Auszeichnungen u.a. Preis der Darmstädter Sezession, sowie Auslandsstipendien in Luxembourg, New York, Mexico City, Paris und Los Angeles. Einzelausstellungen (Auswahl): Kunst Halle Sankt Gallen; Arratia Beer, Berlin; Steve Turner Contemporary, Los Angeles; AC Institute, New York; Kunstverein Friedrichshafen.

Maria Anwander ist 1980 in Bregenz geboren. Sie lebt in Berlin und Bregenz.