Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

La fine è senza fine | SAARIAHO, TROIANI, KARASTOYANOVA-HERMENTIN, TAKEMITSU, STAUD (UA)

La fine è senza fine | SAARIAHO, TROIANI, KARASTOYANOVA-HERMENTIN, TAKEMITSU,  STAUD (UA)

c_Laurent Ziegler

Ensemble Phace

Seit Jahren begleitet das Osterfestival Tirol mit Ur- und Erstaufführungen eines der bemerkenswertesten Ensembles für Neue Musik: das österreichische Ensemble Phace.
Das Festivalteam freut sich besonders über das gemeinsame Auftragswerk an Johannes Maria Staud. Vervollständigt wird der Abend mit zeitgenössischer Musik aus Japan, Finnland und Österreich. Tōru Takemitsus Between Tides ist ein Spiel von Erwachen und Vergehen. Cage zufolge reist Takemitsu durch Japan um den Wind durch unterschiedliche Bäume wehen zu hören und mit einer Gabe in die Stadt zurückzukommen: der Umwandlung von Natur in Kunst. Die nordischen Lichtbewegungen faszinieren Kaija Saariaho und inspirieren sie in Lichtbogen zu Musik, die traumhaft anmutet. Außerdem erklingt eine Tiroler Erstaufführung Alexandra Karastoyanova-Hermentins aus dem Jahr 2020 und ein Werk des in Graz lebenden Italieners, Lorenzo Troiani. Ein Abend voller Klangerlebnisse.

In Zusammenarbeit mit Imago Dei.

19 Uhr - Einstimmung