Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

FILM & DISKUSSION: 15 Jahre später... Die Migrantinnengruppe in Hall

FILM & DISKUSSION: 15 Jahre später... Die Migrantinnengruppe in Hall

Bildnachweis: Matthias Breit

Vor 15 Jahren, im Sommer 2004, entstand in den Räumen des Streetwork Hallein kurzer Dokumentarfilm mit dem Titel »Hatice, Döne und Çiğdem und die Migrantinnengruppe in Hall«.

Drei Mädchen aus Hall erzählten von ihrem Alltag, den Problemen, den Freund_innen, ihren Familien und ihren
Wünschen für die Zukunft und warum sie wöchentlich zu den Treffen der Migrantinnengruppe gehen.

Döne: »Das ist das beste, wenn man zusammenhält.«
Çiğdem darüber, was die Gruppe macht: »Wir machen Ausflüge … wohin zum Beispiel … zum Arbeitsamt.«
Hatice meint, dass die Gruppe wichtig ist, weil »in den türkischen Familien dürfen die Jungs schon viel mehr … dürfen ausgehen, dürfen eine Freundin haben.«

Der Film zeichnet ein sehr persönliches Bild der drei jungen Frauen, ohne sie auf das Schlagwort »Migrantin« zu reduzieren. Im Jahr 2005 wurde die Dokumentation zum österreichischen Filmfestival DIAGONALE eingeladen. Hatice, Döne, Çiğdem und der Regisseur Johannes reisten damals zur Premiere nach Graz.

15 Jahre später treffen die vier in Hall zusammen, um den Film wieder zu sehen. Im Anschluss findet ein Gespräch unter der Leitung von Martina Steiner statt. Sie hat die Migrantinnen-gruppe in Hall damals mit aufgebaut.

Eintritt frei!

Eine gemeinsame Veranstaltung von Jugendhaus park in / JAM – Jugendarbeit Mobil / KOMM ENT Hall – Integration