Zum Inhalt

Im Bild: Oberer Stadtplatz Foto: Watzek

Im Bild:

Zwei neue Themenführungen in Hall in Tirol

Bei beiden Führungen des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens ist die Johanneskirche im Salinenpark Hall Thema und Ausgangspunkt, einmal mit Schwerpunkt Münzprägung mit dem Museum Münze Hall / Münzerturm und dem wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt durch den Bergbau samt Zuwanderung und Reformation und weiters mit dem Schwerpunkt Schifffahrt bzw. ehemalige Kopfstation der Schifffahrt und den damit verbundenen Herausforderungen (Hochwasser, Flussrechen, etc.).

Themenführung 1) Von der ehemaligen Saline zur Guggerinsel – Der Inn und die Schifffahrt

jeweils Dienstag, 15 Uhr (Mai bis Oktober).

Hl. Rupert vor der Restaurierung (Foto: Andreas Schretthauser)

Die ehemalige „Pfannhauskapelle“ ist Ausgangspunkt dieser neuen Themenführung des Tourismusverbandes. Im Jahre 2019 liebevoll restauriert und mit wertvollen Fresken Josef Adam Mölks (1756) ausgestattet, ist die Johanneskirche heute Zeichen von gelebter Ökumene:
Seit den 1980er Jahren feiert hier vorwiegend die Evangelische Kultusgemeinde, seit jüngerer Zeit aber auch die Altkatholische Gemeinde und, wenn auch selten, die Katholische Gemeinde Gottesdienste. Der Kulturspaziergang informiert über Baugeschichte, Ikonographie sowie Restaurierungsarbeiten und führt weiter zur „Unteren Lende“, einst Kopfstation der Schifffahrt in Tirol. Der kurzweilige Rundgang gibt Einblick in die reichhaltige Geschichte der aufstrebenden, mittelalterlichen Stadt Hall. Salz, Silber und die Schifffahrt haben die Entwicklung von Tirols größter Altstadt weitgehend geprägt.

 

Themenführung 2) Geld regiert die Welt – Salz, Silber und die Schifffahrt – Museum Münze Hall

Johanneskirche (Foto: Klaus Karnutsch)

jeweils Mittwoch, 10 Uhr (Mai bis Oktober).

Das ehemalige Salinenareal, seine Bedeutung und Bauten, ist Thema dieser Führung, die um die Besichtigung der im Jahre 2019 restaurierten Johanneskirche erweitert wurde. Die seit Mai 2020 an Werktagen stets geöffnete Pforte gibt ganztags (10 bis 17 Uhr) Einblick in das barocke Gesamtkunstwerk Josef Adam Mölks (1756). Diese wöchentliche Führung bietet die Möglichkeit, die „Vision einer himmlischen Herrlichkeit“ von innen zu bestaunen und zu erleben. Allgemeine Stadtgeschichte und die Besichtigung des Museums Münze Hall mit Besteigung des Haller Wahrzeichens, des Münzerturms, runden diese abwechslungsreiche Themenführung ab.

Die Stadtarchäologie Hall hat gemeinsam mit dem Haller Fotograf und Mediendesigner Klaus Karnutsch und dem TVB Region Hall-Wattens die Johanneskirche als neue virtuell begehbare Station innerhalb des Projektes „Hall360Tirol – eine virtuelle Zeitreise“ entwickelt. Durch die Finanzierung des TVB Region Hall-Wattens konnte dieses Projekt ermöglicht werden. Info: www.hall360.tirol/johanneskirche  

Im Sommer 2020 wird auch die „Nepomuk-Kapelle“ in der Unteren Lend restauriert, dazu ist eine weitere virtuelle Station für „Hall360Tirol“ in Vorbereitung.

Kleingruppen und Anmeldung

Stadtführerin Mag. Anita Töchterle-Graber (Foto: TVB Hall-Wattens)

Stadtführerin Mag. Anita Töchterle-Graber (Foto: TVB Hall-Wattens)

Auch die anderen Stadtführungen durch Hall können bereits wieder besucht werden:
Montag, Donnerstag und Samstag: jeweils um 10 Uhr Stadtführungen, um 11:30 Uhr Besichtigung des Bergbaumuseums.
Die FührerInnen werden mit Faceshield bis zu neun Personen pro Gruppe geleiten
Anmeldung zu den einzelnen Führungen: 05223-45544-0
Start beim Tourismusverband Region Hall-Watten, Unterer Stadtplatz 19.
Weitere Infos unter: www.hall-wattens.at

 

Kontakt

Mag. Anita Töchterle-Graber
Tourismusverband Region Hall-Wattens
Führungen & Meldewesen
Unterer Stadtplatz 19, A-6060 Hall in Tirol
Tel.: +43 (0) 5223 45544-23
A.Toechterle-Graber@hall-wattens.at
www.hall-wattens.at

 

v.l.n.r. Mag. Anita Töchterle-Graber (TVB Hall-Wattens/Führungen), Meister Michael Schretthauser (Restaurator), DI Silvia Hartl, Stadt Hall/Denkmalschutz), Foto: Anreas Schretthauser, BA