Hall statistisch

Zentrum der Region, Bezirkshauptstadt, Universitäts-, Gerichts- und Wirtschaftsstandort, Sitz des Landeskrankenhaus Hall, traditionsreiche Schulstadt und kultureller Treffpunkt – Zahlen und Fakten über die Stadt Hall in Tirol.

Von der Lage bis zur Durchschnittstemperatur
Hall in Tirol liegt auf 575,30 Meter Seehöhe im Zentrum des Inntales, mitten im Herzen Tirols. Die Stadt erstreckt sich über 5,54 Quadratkilometer, wobei der Altstadtkern als Westösterreichs größter gilt. Bekannteste Nachbargemeinde ist die Landeshauptstadt Innsbruck die nur wenige Kilometer westlich liegt. Im Norden grenzen Thaur, Absam und Mils an Hall, im Osten die Gemeinde Volders und im Süden Ampass und Tulfes. Auf dem Gemeindegebiet von Tulfes befindet sich auch der Hausberg der Haller, der Glungezer (2.677m), mit einem Ski- und Wandergebiet. Der Glungezer gehört zu den Tuxer Alpen, die vom Inntal bis ins Zillertal reichen. Geologisch und auch optisch beherrscht das Karwendel mit dem Bettelwurf (2.752m) die Aussicht in Richtung Norden. Der genaue Standort mit dem Turm der Pfarrkirche St. Nikolaus in der Altstadt von Hall in Tirol ist in Längen- und Breitengrad ausgedrückt: 11° 30' 25,07" - Ost, 47° 16' 54,03" – Nord.
Hall in Tirol erfreut sich eines ausgeprägten Wechsels der Jahreszeiten. Der Temperaturdurchschnitt beträgt 8,4 Grad Celsius.
Sommer: 16,8 Grad
Frühjahr: 10,4 Grad
Winter: 0,0 Grad
Herbst: 8,2 Grad

Einwohner – von der Anzahl bis zur Herkunft
Die Einwohnerzahl mit Hauptwohnsitz beträgt 13.635, mit Nebenwohnsitz Hall sind 887 (Stand 1. Jänner 2015) Menschen gemeldet. Die Bevölkerung nach dem Geschlecht: 7.639 (weiblich) und 6.835 (männlich). Die Immigranten nach Zahlen geordnet: Türkei mit 517, Deutschland mit 424, Kroatien mit 350, Serbien 171, Bosnien-Herzegowina mit 143, Italien 144 sowie Russland mit 101. Der Rest verteilt sich auf Länder aus der gesamten Welt. Die Religionszugehörigkeit teilt sich auf in römisch-katholisch mit 6.756, islamisch mit 1.652, evangelisch A.B. mit 241, 5074 Personen bei denen das Religionsbekenntnis nicht bekannt ist und diversen. Das Bevölkerungswachstum beträgt von 2001 (11.492 Einwohner) bis 2015 (13.635 Einwohner) ca. 19 Prozent.

Bedeutung für die Region
Hall in Tirol ist die Bezirkshauptstadt des Bezirkes Innsbruck-Land. Die Bezirkshauptmannschaft befindet sich in Innsbruck. Bezirksweite Aufgaben erfüllt Hall in Tirol unter anderem als Standort für das Bezirksgericht. Mit 1.1.2011 wurde das Bezirkskrankenhaus und das Psychiatrische Krankenhaus unter dem Dach der TILAK zum Landeskrankenhaus Hall fusioniert.
Die Vielzahl an Schulen in der Stadt, die 2004 durch die Privatuniversität UMIT erweitert wurde, ergibt ein breites Bildungsangebot: drei Volksschulen, drei Hauptschulen mit autonomen Schwerpunkten, eine Polytechnische Schule, ein Sonderpädagogisches Zentrum, das Gymnasium der Franziskaner, die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule, die Landesberufsschule für Floristen und Landschaftsgärtner, die Landesberufsschule für Fotografen und Optiker mit angeschlossener HTL für Optometrie, sowie die städtische Musikschule.
Das Vereinsleben erfreut sich in Hall großer Beliebtheit und einer langen Tradition. 150 Vereine, davon 12 Kulturorganisationen und 12 Musikvereine beleben die Haller Gemeinschaft.
Hall in Tirol ist mit den umliegenden Gemeinden durch ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrsnetz in Form eines Bahnanschlusses, mehrerer Bushaltestellen sowie Taxiständen verbunden. Durch Hall führt die Bundesstraße B171, die über zwei Auf- und Abfahrten mit der Autobahn A12 verbunden ist. 1.066 Tiefgaragenplätze plus 266 Stellplätze in und um die Altstadt ermöglichen bei privater Anfahrt ideale Parkmöglichkeiten.

Wirtschaft
1121 gemeldete Dienstleistungs- und Produktionsbetriebe unterstreichen die Bedeutung der Stadt Hall als Wirtschaftsstandort für die gesamte Region. Unter dem Dach der Hall AG wird seit 2007 ein Großteil der unternehmerischen Aktivitäten der Stadtgemeinde Hall i. T. zusammengefasst. Die Stadtwerke Hall i. T. GmbH bietet in der Region Hall Versorgungsleistungen in den Bereichen Wasser, Strom, Fernwärme sowie Informationstechnologien an. Die Immobilien Hall i. T. GmbH ist verantwortlich für die Verwaltung aller Immobilien der Stadtgemeinde Hall sowie für den Betrieb von Tourismus-, Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen. In der gesamten Unternehmensgruppe sind 87 Mitarbeiter beschäftigt.

Tourismus
Die Stadt Hall verzeichnet im Schnitt jährlich ca. 52.000 Nächtigungen. Der Hauptanteil der Besucher liegt zum einen durch seine geographische Lage und zum anderen durch sein kulturelles Angebot und die hohe Anzahl von Geschäftsreisenden bei den Kurzaufenthalten.

Die Gemeindeführung
Die 21 Mandate im Haller Gemeinderat verteilen sich auf fünf Fraktionen: Volkspartei Hall, Haller Sozialdemokraten, Für Hall, Die Grünen Hall und FPÖ. Die direkt gewählte Bürgermeisterin der Stadt Hall in Tirol heißt Dr. Eva Maria Posch (Volkspartei Hall).

Main Menü

Main Menu

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

 

Itemid=393, id=202