Geschenkmünze

HALLER GULDINER
Der Star unter den Geschenkmünzen im Wert von 10,- und 50,- Euro erhältlich

Ob zu Muttertag, zu Weihnachten oder an Geburtstagen, der Haller Guldiner besticht nicht nur durch die Vielzahl der Möglichkeiten im „Tauschhandel", sondern auch durch sein zeitlos schönes Design. Die Einkaufsstadt Hall in Tirol ist durch ihre Geschichte geradezu prädestiniert für die Verwendung einer Geschenks- oder Einkaufsmünze. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts regierte nämlich Sigmund der Münzreiche in Tirol. Er ließ die Münzstätte von Meran nach Hall in Tirol verlegen und revolutionierte von hier aus das Münzsystem durch die Einführung des silbernen Guldiners. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird diese Tradition in Form der Geschenkmünze „Haller Guldiner" weitergeführt.

Auch die Geschichte der Geschenksmünze hat bereits einige Kapitel aufzuweisen, gab es den Guldiner doch schon im Wert von 100,- Schilling. Für die gelungene Gestaltung der 10,- Euro-Version zeichnete der Haller Grafiker Otto Willburger verantwortlich. Dieser Guldiner ist 29 Millimeter groß und aus Alpacca-Neusilber. Auf einer Seite zeigt groß die Zahl „10" den Wert der Münze an. Diese wurde unterlegt mit waagrechten Linien, umkreist vom Schriftzug „HALLER GULDINER", der über der Zahl thront. Auf der zweiten Seite ist das im Jahr 2001 entstandene Logo „Hall in Tirol" inmitten sich nach oben und unten verengenden Linien eingebettet.

Mit 42 Millimeter Durchmesser wurde der aus Alpacca-Neusilber bestehende neue Guldiner im Wert von 50,- Euro im Sommer 2013 um einiges größer gestaltet, als der auch weiterhin erhältliche Guldiner im Wert von 10,- Euro. Den 50er-Guldiner zieren auf einer Seite die Silhouette der Stadt Hall (Design von Andreas Ablinger) und auf der anderen Seite ein Reiter samt Stadtwappen (Design von Werner Anfang).

Die jeweilige Angabe „Gültig für 10 bzw. 50 Europäische Währungseinheiten" entstand, da die Bezeichnung „Euro" laut EU-Gesetz nicht verwendet werden durfte, da es sich um eine Münze in Metallform handelt. Haller Guldiner sind einzigartig auf der Welt und ein gern gesehenes Zahlungsmittel. Das problemlose Einlösen in fast allen Haller Geschäften, Betrieben, Cafes und Gasthäusern macht ihn zu einem beliebten Zahlungsmittel.

Erhältlich ist der Haller Guldiner bei der Raiffeisen-Regionalbank-Hall in Tirol (Zollstraße 1, 6060 Hall in Tirol, www.rrb-hall.at), sowie beim Tourismusverband Region Hall-Wattens (Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol, www.hall-wattens.at).

im Wert von 10,- und 50,- Euro erhältlich

Ob zu Muttertag, zu Weihnachten oder an Geburtstagen, der Haller Guldiner besticht nicht nur durch die Vielzahl der Möglichkeiten im „Tauschhandel", sondern auch durch sein zeitlos schönes Design. Die Einkaufsstadt Hall in Tirol ist durch ihre Geschichte geradezu prädestiniert für die Verwendung einer Geschenks- oder Einkaufsmünze. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts regierte nämlich Sigmund der Münzreiche in Tirol. Er ließ die Münzstätte von Meran nach Hall in Tirol verlegen und revolutionierte von hier aus das Münzsystem durch die Einführung des silbernen Guldiners. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird diese Tradition in Form der Geschenkmünze „Haller Guldiner" weitergeführt.

Auch die Geschichte der Geschenksmünze hat bereits einige Kapitel aufzuweisen, gab es den Guldiner doch schon im Wert von 100,- Schilling. Für die gelungene Gestaltung der 10,- Euro-Version zeichnete der Haller Grafiker Otto Willburger verantwortlich. Dieser Guldiner ist 29 Millimeter groß und aus Alpacca-Neusilber. Auf einer Seite zeigt groß die Zahl „10" den Wert der Münze an. Diese wurde unterlegt mit waagrechten Linien, umkreist vom Schriftzug „HALLER GULDINER", der über der Zahl thront. Auf der zweiten Seite ist das im Jahr 2001 entstandene Logo „Hall in Tirol" inmitten sich nach oben und unten verengenden Linien eingebettet.

Mit 42 Millimeter Durchmesser wurde der aus Alpacca-Neusilber bestehende neue Guldiner im Wert von 50,- Euro im Sommer 2013 um einiges größer gestaltet, als der auch weiterhin erhältliche Guldiner im Wert von 10,- Euro. Den 50er-Guldiner zieren auf einer Seite die Silhouette der Stadt Hall (Design von Andreas Ablinger) und auf der anderen Seite ein Reiter samt Stadtwappen (Design von Werner Anfang).

Die jeweilige Angabe „Gültig für 10 bzw. 50 Europäische Währungseinheiten" entstand, da die Bezeichnung „Euro" laut EU-Gesetz nicht verwendet werden durfte, da es sich um eine Münze in Metallform handelt. Haller Guldiner sind einzigartig auf der Welt und ein gern gesehenes Zahlungsmittel. Das problemlose Einlösen in fast allen Haller Geschäften, Betrieben, Cafes und Gasthäusern macht ihn zu einem beliebten Zahlungsmittel.

Erhältlich ist der Haller Guldiner bei der Raiffeisen-Regionalbank-Hall in Tirol (Zollstraße 1, 6060 Hall in Tirol, www.rrb-hall.at), sowie beim Tourismusverband Region Hall-Wattens (Unterer Stadtplatz 19, 6060 Hall in Tirol, www.hall-wattens.at).

Main Menü

Main Menu

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa