Der Salinenpark wird zwei Tage zum Zielgelände der Vespa-Rally „Tre Giorni“

Vespatreffen Foto Mountainmen Vespa ClubVespatreffen (Foto: Mountainmen Vespa Club)

Die Vespa Rally Tre Giorni 2017, das sind 3 Tage Vespa fahren in den Tiroler Alpen, 3 Tage italienische Lebensfreude auf 2 Rädern! Gefahren werden 3 Etappen zwischen 180 und 280 km täglich. Die Teilnehmer bestreiten kein Rennen, sondern müssen zu einer bestimmten, ihnen vorgegebenen Zeit in Hall in Tirol sein. Die Zieleinfahrt ist jeweils am Donnerstag, 24. und Freitag, 25. August ab 16 Uhr bis ca. 20 Uhr im Salinenpark am Unteren Stadtplatz.

Sein erstes Vespa-Treffen organisierte der Mountainmen Vespa Club Innsbruck 2013 und lockte bei der Premiere von „Tre Giorni“ gleich 100 Vespisti nach Innsbruck. Mit der nun 3. Auflage des Treffens werden dieses Mal 300 Vespa-Fahrer aus 9 Nationen erwartet. Erstmals wird die Salinenstadt an zwei Tagen das Ziel der Fahrer und Fahrerinnen sein.

Es nehmen Vespas von Baujahr 1948 bis moderne heutige Vespas teil. Die Vespisti freuen sich, wenn sie nach den Strapazen einer 6-stündigen Fahrt mit viel Applaus in Hall in Tirol begrüßt werden! Alle Vespas werden nach Ankunft im Zielgelände ausgestellt und können von Vespafreunden und Interessierten bewundert werden. Es ist keine Museumsschau mit glänzend polierten Fahrzeugen, sondern es handelt sich um Vespas, mit denen gefahren wird, die auch mal Probleme machen, aber ihren Fahrer/in ins Ziel gebracht haben!

Die Vespa – eine italienische Erfolgsgeschichte

La Vespa  immer noch Kult Foto Mountainmen Vespa ClubLa Vespa - immer noch Kult (Foto: Mountainmen Vespa Club)

Die italienische Firma Piaggio aus Pontederra in Italien lag nach dem 2. Weltkrieg in Trümmern. Die ehemalige Flugzeugfirma wollte ihren Beitrag am Aufbau des zerstörten Italiens leisten und entwickelte die Vespa. Mit Flugzeugteilen (Räder des Fahrwerks der Flugzeuge, einer Verkleidung aus Aluminium, einem luftgekühlter Motor) wurde ein Roller entwickelt der Italiens Bevölkerung wieder mobil machen sollte.
Die Anforderungen an die Ingenieure waren einfach: Das Fahrzeug sollte einen Spritzschutz haben, damit man auch auf schlechten Straßen nicht schmutzig wird. Wichtig war auch ein Durchstieg, damit auch Frauen mit Rock die Vespa fahren können (auf einem Motorrad nicht möglich). Es sollte billig sein, damit es sich jeder leisten kann! So wurde die erste Vespa 1946 geboren und seither 18 Millionen Stück gebaut. Wie man am heutigen Straßenbild erkennen kann, erfreut sich die Vespa immer größerer Beliebtheit. Vespa ist mehr als Fortbewegung, Vespa ist Lebensfreude!

Seit Beginn an hat Piaggio die Gründung von Vespa–Clubs begrüßt und gefördert. Die ältesten Vespa Clubs sind von 1950, wie z.B. der Vespa Club Hamburg. Den Mountainmen Vespa Club Innsbruck gibt es seit 2003.

Weitere Informationen: www.tre-giorni.at

 

300 Vespafahrer aus 9 Nationen werden erwartet Foto Mountainmen Vespa Club 300 Vespafahrer aus 9 Nationen werden erwartet (Foto: Mountainmen Vespa Club)

Main Menü

Main Menu

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

 

Itemid=414, id=4958