Graf und Bazillus schmieden ihre Intrigen Foto Andrea WeberGraf und Bazillus schmieden ihre Intrigen (Foto: Andrea Weber)

Tolles Theater - das bieten die Haller Gassenspiele auch in ihrer 7. Saison, die bereits zur Hälte um ist. Auf dem Spielplan steht zum zweiten Mal dein Stück von Peter Turrini. Das Publikum erwartet eine Commedia dell’Arte, große Besetzung, aufwändige, historische Kostüme, ein „lebendiges“ Bühnenbild und ein ausgeklügeltes Lichtkonzept. Die eigens komponierte Musik von Alexander Sackl, dargebracht von der Gassen-Band und gesungen von den leidenschaftlichen Darstellern runden das Gesamtkonzept ab und garantieren dem Publikum wiederum sommerliches Theatervergnügen vom Feinsten.

Zum siebten Mal ist die Bühne der Haller Gassenspiele an einem anderen Ort der schönen, historischen Altstadt von Hall in Tirol zu finden. Diesmal wurde der Innenhof des Bezirksgerichts (Schulgasse 6) ausgewählt. Dieser bietet die perfekten Voraussetzungen für das, was Gesamtleiter und Regisseur Alexander Sackl und sein Team sich für den heurigen Sommer überlegt haben. Hauptdarsteller: ein modulares, sich ständig veränderndes Bühnenbild, das gleichwohl Darsteller und Zuseher in unterschiedlichste Räume versetzt. Das Ganze funktioniert ohne technischen Aufwand – mehr sei an dieser Stelle nicht verraten – man darf gespannt sein.

Die Liste der bereits von den Haller Gassenspielen bespielten Plätze ist mittlerweile übrigens ganz ansehnlich: Auch in der Schmiedtorgasse, auf dem Ostplatz der Pfarrkirche, dem Bachlechnerplatzl, in der Burg Hasegg, am Stiftsplatz, und auf dem
Pausenhof der Bachlechnerschule stand ihre Bühne.

Auf dem Spielplan steht DER TOLLSTE TAG von Peter Turrini, dessen „Wirtin“ 2013 bei den Haller Gassenspielen zu sehen war. Der Inhalt ist weithin bekannt – es ist das Figaro-Thema:
Als Graf Almaviva bei seiner Zofe Susanne sein Recht auf die erste Nacht geltend machen will, stößt er auf Granit. Gemeinsam mit ihrem Zukünftigen (Figaro), einer guten Portion Frechheit und der Unterstützung der Gräfin persönlich macht sie die plumpen Verführungskünste des lüsternen Alten zunichte.
Turrini hat das Rokokogeflecht der Handlung – fast zweihundert Jahre nach der Uraufführung – radikal verwandelt und dem Happy-End eine neue Schlussmoral entgegengestellt, die dem Zuseher neben bester Unterhaltung dann vielleicht zu denken geben mag...

Bei der Besetzung lassen sich die Haller Gassenspiele gern in die Karten schauen: Das erfahrene Laienensemble wird ergänzt durch Caroline M. Hochfelner (zuletzt in Monika Helfers Uraufführung im Theater Kosmos Bregenz zu sehen), Juliana Haider (u.a. Darstellerin im Hörspiel des Jahres von Martin Sailer) und Christina Matuella vom Clowntrio Tris. Die Kostüme entstehen wieder in der Werkstatt von Berta Posch. Ins richtige Licht gesetzt wird das Geschehen von Swoboda&Swoboda, die schon mit Otto Grünmandl, Josef Kuderna oder Elmar Drexel zusammengearbeitet haben.

DER TOLLSTE TAG ist 15 Mal vom 9. Juli bis einschließlich 5. August 2017 um jeweils 20 Uhr zu sehen.
Alle Termine, Informationen und mehr finden Sie auf:
www.gassenspiele.at oder www.facebook.com/hallergassenspiele
Kartenreservierung: Tel. 0680 5532117 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ermäßigter Karten-Vorverkauf ausschließlich bei Skribo Moser, Oberer Stadtplatz, Hall

FAKTEN:

WAS?
Der tollste Tag von Peter Turrini

WANN?
Weitere Termine:
Mi. 26. /Do. 27. / Fr. 28. / So. 30. Juli
Mi. 2. / Do. 3. / Fr. 4. / Sa. 5. Aug.
Beginn: 20 Uhr
Stückdauer: ca. 1 h 40 min

Wo?
Gerichtshof Hall in Tirol (Schulgasse 6)
Bei Schlechtwetter im Salzlager Hall.
Bei Wetterunsicherheit treffen wir uns am Spielort.

WER?
Regie, Komposition, Musikalische Leitung: Alexander Sackl
Regie-Assistenz: Hannah Kanz
Ausstattung, Kostüme und Requisiten: Berta Posch
Lichtdesign: Swoboda & Swoboda
Lichttechnik: Petra Niklas
Bühnenplan/bau: Markus Knauseder / Martin Posch
Kartentelefon, Abendkassa: Brigitte Posch
Fotografie: Maik Mayer, Andrea Weber-Stricker
Pressearbeit: Claudia Posch
Organisation/Kommunikation: Michaela Wurzer
Darsteller/innen: Juliana Haider, Jochen Hampl, Caroline M. Hochfelner, Max Kindler, Markus Knauseder, Georg Mader, Christina Matuella, Martin Moritz, Christina Nessmann, Monika Strobl, Wolfgang Viertl

Kartenvorverkauf nur bei Skribo Moser, Oberer Stadtpatz / Hall
Preise: € 15 | erm.: € 12 | Kinder (bis 14 J.): € 10
Karten für Abendkassa unbedingt reservieren:
T. 0680 55 32 117 oder www.gassenspiele.at
Preise: € 19 | erm.: € 14 | Kinder (bis 14 J.): € 12

* Ermäßigung erhalten Schüler (ab 15 J.), Lehrlinge, Studenten, Zivil- und Grundwehrdiener

KONTAKT:
Haller Gassenspiele, Salzburgerstraße 30, 6060 Hall in Tirol
www.gassenspiele.at

Main Menü

Main Menu

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

 

Itemid=414, id=4817